365 Artikel: filmschreiben wünscht guten Rutsch!

Liebe filmschreiben.de,

gemeinsam mit 2016 beenden wir nach unserem zweiten Geburtstag im Oktober eine andere Art von Jahr und beginnen gleich ein neues: Dreihundertfünfundsechzig Artikel liegen hinter uns; dieser ist der Dreihundertsechsundsechzigste.

Abgesehen von gelegentlichen Link-Empfehlungen und einigen Berichten über uns selbst, unsere Arbeit und unsere Gedanken als Autoren und Anbieter dieses Blogs und seinen sozialmedialen Adern sind das 365 Artikel, in denen wir uns für und mit euch Gedanken machen, wie unser Erzählen in Film und Fernsehen zu verbessern ist. Für diese sinnvollen, mutigen und aufwändigen Anstrengungen ein großes Dankeschön an unsere Autorinnen und Autoren!

Unsere Autorinnen und Autoren, das sind: Michael Füting, Dr. Niklas Gebele, Sven Eric Maier, Christoph Mathieu, Christine Pepersack, Silke Riemann, Frank Vogelsang, Ron und ich. Und seit diesem Jahr auch: Alexander Lauber, Sylke Rene Meyer, und Holger Schumacher! Herzlich willkommen und vielen Dank euch allen!

Wie wir mit euch, liebe filmschreiben.de, Neujahr und unser filmschreiben-Neujahr feiern wollen? Michael Füting hat uns jüngst den entscheidenden Hinweis gegeben: Mit Musik! Bei Spotify gibt es ab jetzt eine Playlist für Drehbuchautoren und Filmdramaturgen. Mit Tocotronics »Prolog«, Linkin Parks »The Catalyst«, Buckwheat Zydecos »Turning Point«, Bob Marleys »Crisis« – ihr versteht, worum es geht.

Außerdem gibt es seit Oktober ein filmschreiben-Theme für Firefox und seit unserem ersten Geburtstag einen filmschreiben-Shop!

Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr – oder, denn wir sind hier ja unter Dramaturgen: Einen guten Sprung über die Schwelle. Klar, wir können es uns nicht aussuchen, aber lasst uns uns dennoch dafür entscheiden. Hallo 2017!

Und Mach’s Gut 2016:

  • Write what you know or write what you love? Anfang Februar beginnen Michael Füting und Christine Pepersack die »Schreibtechniken«, eine Artikelserie, die regelmäßig von ihnen ergänzt wird.
  • Zwei Seelen wohnen, ach! in jeder Brust! Psychologe und Psychotherapeut Dr. Niklas Gebele veröffentlicht im April den ersten Teil seiner Artikelserie zu den »Psychologischen Grundkonflikten.«
  • Radikalisierung – ein Interview mit Dr. Niklas Gebele: Unter dem Motto »Weltverstehen« führe ich im Mai ein Interview mit Dr. Gebele. Ich analysiere Taxi Driver, Dr. Gebele Star Wars.
  • Das Storytelling des Islamischen Staates: Ron schließt sich mit einer Reihe zum politischen Storytelling an. Es folgt eine Reihe zur AFD und ein Artikel zum Brexit.
  • Rechts, Links, Oben, Unten: Im Juni begrüßen wir Sylke Rene Meyer als neue Autorin bei filmschreiben.de. Das Thema: Non-lineares Storytelling. Herzlich willkommen!
  • Poetischer Journalismus: Im Juli begrüßen wir Holger Schumacher als neuen Autor bei filmschreiben.de. Sein Thema: Die Glaubwürdigkeitskrise der öffentlich-rechtlichen Medien. Herzlich willkommen!
  • FilmStoffEntwicklung 2016: Im November richtet der VeDRA den Tag der Dramaturgie aus. Ich bin da und muss mich schweren Herzens für fünf der Veranstaltungen entscheiden.
  • „Immer auf Papier“: Gastautorin Nele Luise Fritzsche, Leiterin des Drehbuchwettbewerbs Script Pitch hat ihre Finalisten interviewt. Vielen Dank!
  • Die unerzählte Geschichte: Ebenfalls im November begrüßen wir Alexander Lauber als neuen Autor bei filmschreiben.de. Sein Thema: Politisches Storytelling. Herzlich willkommen!
  • „Ich stell‘ mal eine ketzerische Frage“: Wir haben Drehbuchautor Robert Hummel zu Gast und dürfen seine Keynote bei FSE16, die Szene eines Stoffbesprechungs-GAUs veröffentlichen. Vielen Dank!
  • Liebster Award: Christine Pepersack hat uns schon im Oktober die Blogehrung Liebster Award überreicht, Ron und ich kommen endlich dazu, ihre Fragen zu beantworten und eigene Blogs zu nominieren.
  • Deine Meinung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.