Link: Facts & Fiction

Alle medialen Darstellungen liefern Konstruktionen, die zwangsläufig immer auch bestimmte Interpretationen, Werthaltungen sowie Freund- und Feindbilder transportieren. Man mag derlei Geschichts- und Politikrepräsentationen als Unterhaltung abtun – doch gerade, weil die populärmedialen Verarbeitungen von Geschichte und Politik […] das kulturelle Gedächtnis vieler Menschen mitprägen, lohnt es sich, genauer hinzusehen und die entstehenden Bilder ernst zu nehmen.

Die Fachzeitsschrift Aus Politik und Zeitgeschichte der Bundeszentrale für politische Bildung hat letzte Woche eine Ausgabe namens »Facts & Fiction« über die mediale Darstellung von historischen Ereignissen und Politik herausgegeben.

Die Artikel: »Politserien: Unterhaltsame Blicke auf die Hinterbühnen der Politik«, »Hybride Geschichte und Para-Historie. Geschichtsaneignungen im 21. Jahrhundert«, »Mehr als Kostüm und Kulisse: Geschichtsphilosophie im Historienfilm«, »Batman jagt Bin Laden. 9/11 und der Kampf gegen den Terror im Hollywood-Kino«, und »Geschichte im Computerspiel«.

Hier gehts zu der betreffenden Seite der bpb. Die Zeitschrift kann online gelesen werden und ist umsonst als PDF und E-Book verfügbar.

2 Comments

  1. Patrick said:

    Direkt mal bestellt. Kein unwichtiges Thema – Filme sind primär Unterhaltung, bleiben aber bei vielen aber eher hängen als der Geschichtsunterricht.
    Auf jeden Fall Danke für den Hinweis!

    14. Januar 2017
  2. Und damit geht große Verantwortung einher. Schön dich hier zu sehen!

    17. Januar 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.