Wie viele Masterplots gibt es?

Ein Artikel, der kürzlich auf der Webseite des Monatsmagazins „The Atlanticerschien, dürfte Anhängern der Masterplot-Theorie neuen Auftrieb geben. Kulturpessimisten, die glauben, dass Roboter das Ende der Menschheit bedeuten, werden sich ebenfalls bestätigt sehen.

Um es kurz zu machen: Unter Einsatz von intelligenten Maschinen haben Forscher der Universität von Vermont herausgefunden, dass es seit Anbeginn der Zeit genau sechs Geschichten sind, die wir uns immer wieder erzählen. Mit anderen Worten: nicht fünf, nicht sieben. Genau sechs. Öffnen Sie ihre Notiz-App, hier sind sie:

  1. Rags to Riches (rise)
  2. Riches to Rags (fall)
  3. Man in a Hole (fall then rise)
  4. Icarus (rise then fall)
  5. Cinderella (rise then fall then rise)
  6. Oedipus (fall then rise then fall)

Ziemlich cool, nicht wahr? Jetzt, da es absolut nichts Neues mehr über das Thema Dramaturgie zu sagen gibt, bleibt mir nur, mich an einer historischen Aufarbeitung zu versuchen. Hier also, nach Zahlen geordnet, eine ganz kurze Geschichte der Masterplot-Theorie.

1

Der Monomythos von Joseph Campbell, zuweilen auch die Heldenreise genannt. Alles ist eins. Original in 17 Stufen. Oder in der Light-Version von Disney mit 12 Abschnitten.

2

Aristoteles. Tragödie oder Komödie, was hätten Sie denn gerne. Nicht schlecht für den Anfang.

3

The Reduced Shakespeare Company. Boy meets girl. Fish out of water. The Quest.

Und Othello ist dann was? Fish out of water?

4

Und nochmal die Reduced Shakespeare Company mit einer Variante ihrer eigenen Theorie. Fish out of water. Boy meets girl. Coming-of-age. The Jesus story.

Irgendwie steckt in jedem Othello ja auch ein Jesus.

Robert Reich, American Narratives. The Triumphant Individual. The Benevolent Community. The Mob at the Gates. The Rot at the Top.

7

Christopher Booker, The Seven Basic Plots (2004). Overcoming the Monster. Rags to Riches. The Quest. Voyage and Return. Comedy. Tragedy. Rebirth.

Stan Hayward, Autor von Scriptwriting for Animation. Love. Money. Power. Revenge. Survival. Glory. Self-awareness.

Denis Johnston (1901-1984). Cinderella. Achilles. Faust. Tristan. Circe. Romeo and Juliet. Orpheus.

8

Rory Johnston in The Guardian. Dieselben sieben wie DJ plus: The Hero Who Cannot Be Kept Down.

9

R. Blake. Dieselben acht wie RJ plus: The Wandering Jew.

Die Quellen im Netz können sich nicht einigen, ob der Mann nun Robert oder Robin heißt. Ich erwähne seine Aufzählung hier nur der Vollständigkeit halber.

10

John Carroll, The Western Dreaming (2001). The Virtuous Whore (Pretty Woman). The Troubled Hero. Salvation by a God (The Old Testament). Soulmate Love. The Mother. The Value of Work (Animal Farm). Fate. The Origin of Evil. Self-sacrifice (Muriel’s Wedding).

The Value of Work, ernsthaft?

Philip Parker, Die Kreative Matrix (1998). The Romance. The Unrecognized Virtue. The Fatal Flaw. The Debt That Must be Repaid. The Spider and the Fly. The Gift Taken Away. The Quest. The Rites of Passage. The Wanderer. The Character Who Cannot Be Put Down.

Blake Snyder, Save the Cat! (2005). Monster in the House (Jaws). Golden Fleece (Back tot he Future). Out oft he Bottle (Freaky Friday). Dude with a Problem (Die Hard). Rites of Passage (Ordinary People). Buddy Love (Dumb & Dumber). Whydunit (JFK). The Fool Triumphant (The Jerk). Institutionalized (M*A*S*H). Superhero (A Beautiful Mind).

14

Norman Friedman, Forms of Plot.

  1. Plots of fortune:
    1. The Action Plot: Classic all-action sequential story.
    2. The Pathetic Plot: Weak character loses out.
    3. The Tragic Plot: Failure of a strong character.
    4. The Punitive Plot: Bad guy gets just desserts.
    5. The Sentimental Plot: Weak character wins through.
    6. The Admiration Plot: Ordinary person wins through.
  2. Plots of character
    1. The Maturing Plot: Person goes through life transition.
    2. The Reform Plot: Fallen person restores their position.
    3. The Testing Plot: Noble character is tested to the extreme.
    4. The Degeneration Plot: Attractive character falls from grace.
  3. Plots of thought
    1. The Education Plot: Protagonist learns something important.
    2. The Revelation Plot: Ignorance is abolished as truth is revealed.
    3. The Affective Plot: Tension between thoughts and feelings.
    4. The Disillusionment Plot: Loss of ideals and consequent effects.

20

Ronald B. Tobias, 20 Master Plots (1993). Der Klassiker.

(01) Quest; (02) Adventure; (03) Pursuit; (04) Rescue; (05) Escape; (06) Revenge; (07) The Riddle; (08) Rivalry; (09) Underdog; (10) Temptation; (11) Metamorphosis; (12) Transformation; (13) Maturation; (14) Love; (15) Forbidden Love; (16) Sacrifice; (17) Discovery; (18) Wretched Excess; (19) Ascension; (20) Descension

36

Georges Polti, Les Trente-Six Situations Dramatiques (1895)

(1) Supplication; (2) Deliverance; (3) Vengeance of a crime; (4) Vengeance taken for kindred upon kindred; (5) Pursuit; (6) Disaster; (7) Falling prey to cruelty or misfortune; (8) Revolt; (9) Daring enterprise; (10) Abduction; (11) Enigma; (12) Obtaining; (13) Enmity of kinsmen; (14) Rivalry of kinsmen; (15) Murderous adultery; (16) Madness; (17) Fatal imprudence; (18) Involuntary crimes of love; (19) Slaying of a kinsman unrecognized; (20) Self-sacrificing for an ideal; (21) Self-sacrifice for kindred; (22) All sacrificed for a passion; (23) Necessity of sacrificing loved ones; (24) Rivalry of superior and inferior; (25) Adultery; (26) Crimes of love; (27) Discovery of the dishonor of a loved one; (28) Obstacles to love; (29) An enemy loved; (30) Ambition; (31) Conflict with a god; (32) Mistaken jealousy; (33) Erroneous judgment; (34) Remorse; (35) Recovery of a lost one; (36) Loss of loved ones

Fazit

Wer hat recht: der Mensch oder die Maschine? Aristoteles oder das namenlose Rechenmonster aus Vermont? Die Antwort: beide haben Unrecht.

Wie viele Masterplots gibt es also? Die Antwort: 4,328,456. Genauso viele wie Titel in der IMDB gelistet sind, der weltweit größten Filmdatenbank.

Was sämtliche hier aufgeführten Masterplot-Theorien nicht berücksichtigen, ist ein Prinzip, das nicht nur im Zusammenhang mit Kreativität eine bedeutende Rolle spielt. Die Rede ist von der Evolution.

Die Natur macht es vor: Unermüdlich schickt sie neue Variationen ihrer erfolgreichsten Produkte ins Rennen. Nicht, weil es ihr Spaß macht, sondern weil Anpassung Überleben bedeutet.

Bestünde der Baukasten der Natur nur aus 2, 7, 20 oder 36 Urformen, wäre das Ergebnis vermutlich ein Mix aus Inzest und Apokalypse.

Jede Geschichte ist ein Masterplot. Genau wie jede Geschichte eine Variation ist.

Ich möchte mit einem Zitat von Margaret Heffernan enden. Es geht so:

“A great deal of creativity is about pattern recognition, and what you need to discern patterns is tons of data. Your mind collects that data by taking note of random details and anomalies easily seen every day: quirks and changes that, eventually, add up to insights.”

3 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Filmschrott sagt:

    Mich verwundert ehrlich gesagt am meisten, dass die eine Maschine gebraucht haben, um diese sechs Varianten, die ja einfach nur jede mögliche Konstellation von „Aufstieg und Fall“ beinhaltet, zu errechnen. Wäre auch einfacher gegangen, wenn man mich fragt.

    27. Juni 2017
    Antworten
  2. Michael Füting Michael Füting sagt:

    Ich habe beschlossen, die ATLANTIC-Artikel- Aussage NUR amüsant zu finden…

    3. Juli 2017
    Antworten
    • Alex Lauber Alex Lauber sagt:

      Die Aufzählungs-Form tut natürlich ihr Übriges, die Masterplot-Theorien in keinem sehr günstigen Licht erscheinen zu lassen. Dennoch finde ich ein paar von Ihnen durchaus studierenswert, allen voran immer noch Joseph Campbell, aber auch Blake Snyder und, mein Geheimtipp, Christopher Booker. Bei aller berechtigten Kritik bin ich mir dennoch bei einer Sache ziemlich sicher: Bei einer der nächsten Oscar-Verleihungen wird ein Computer auf die Bühne rollen und die staunende Weltgemeinde wird erfahren, dass der letzte Tränendrücker in Wahrheit von einem Androiden verfasst wurde.

      3. Juli 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.