Link: Sind deutsche Serien wirklich so schlecht?

„Das deutsche Fernsehen und mit ihm die Öffentlich-Rechtlichen stehen für Kontinuität, das heißt für einen Geschmack, der seit Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten auf der Stelle tritt und der immer wieder neu bedient wird mit TV-Ware von der Stange. Aber dieser Geschmack trifft nach wie vor den Nerv der Zuschauer.“ – Ines Walk auf moviepilot

Ein Kommentar

  1. Michael Füting Michael Füting

    Ines Walk hat eigentlich alles aufgezählt, was Qualitätsansprüchen genügt.
    Und das ist ja gar nicht so wenig. Dass es nicht mehr ist, liegt an den Redakteuren.
    Stehen die wirklich so sehr unter Quoten-Erfolgsdruck, dass sie sich nicht trauen, etwas zu probieren oder sind sie einfach nur phantasielos. Die Nachmacherei ist die Crux. Sagte doch ein ZDF-Redakteur expressis verbis zu den ersten Autoren von ‚Rosenheim-Cops‘: „Machen Sie uns so was wie den ‚Bullen von Tölz‘.“ (SAT1)

    15. Juni 2015

Hast du deinen Text vergessen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Klick auf „Kommentar absenden“ wird der Speicherung der angegebenen Daten sowie des Zeitstempels zum Zwecke der Darstellung des Kommentars und des Spamschutzes zugestimmt. Für eine nachträgliche Löschung bitten wir um eine Mail an uns von der entsprechenden Adresse. Siehe auch: Datenschutzerklärung.