Kategorie: Journalismus

Carolin Emcke kritisiert auf sueddeutsche.de die politischen Talkshows im deutschen Fernsehen und deren Rolle im gesellschaftlichen Diskurs – und klingt dabei ziemlich vernichtend: »Es ist verwunderlich, wie fahrlässig manche TV-Redaktion sich selbst delegitimiert, indem sie so tut, als gäbe es das gar nicht: journalistische Arbeit.«

Fernsehen Journalismus Links

In der jüngsten Folge der Anstalt geht es um Rundfunkbeitrag, Rundfunkbeirat, öffentlich-rechtliches und privates Fernsehprogramm, und die Bündelung von Printmedien in den Händen weniger Verlage. Neben Max Uthof und Claus von Wagner sind Hazel Brugger, Horst Evers und Chin Meyer mit dabei. Es läuft Hart aber leer, Wer ist Milliardär?, und Angela Merkel kauft Titanic und konkret.

Fernsehen Journalismus Links

Fernsehen Journalismus Storytelling

…sofern wir die richtigen Schlüsse ziehen. Wie lässt sich Donald Trump dramaturgisch erklären und verstehen? Ist er wirklich einer der apokalyptischen Reiter, der Tod oder Hölle bringt? Oder ist er eher unsere Konfrontationstherapie und leitet eine Zeitenwende ein, die am Ende zu…

Allgemein Journalismus Storytelling

Journalismus Storytelling

Journalismus Storytelling

Journalismus Storytelling

Journalismus Storytelling

Journalismus Storytelling

Journalismus Storytelling

Warum sind extremistische religiöse Kräfte wie der Islamische Staat und nationalistische anti-demokratische Kräfte wie die AfD so erfolgreich? Warum finden sie Zustimmung und Anhänger? Weil sie ein erfolgreiches Storytelling betreiben. In diesem Artikel betrachte ich das Storytelling des Islamischen Staates und mache…

Erzählen Journalismus Storytelling

Dramaturgie Journalismus Struktur