Förderung von TV-Serien – Hauptsache teuer?

Reginald Grünenberg weist in seinem Artikel zur Tagung „Let´s get series“ auf „fortsetzung.tv – Magazin für serielles Erzählen“ u.a. auf zwei Fördertöpfe für Qualitätsserien hin:

Das Förderprogramm Creative Europe MEDIA (angesiedelt beim Medienboard) fördert Serien, die über mindestens sechs Folgen à 45 Minuten erzählen und mindestens zehn Millionen Euro kosten.

Der German Motion Picture Fund fördert Serien mit ebenfalls mindestens sechs Folgen à 45 Minuten, die ein Budget von mindestens 1,2 Millionen Euro haben.

Fördertöpfe für Qualitätsserien sind absolut sinnvoll. Ein Mindestbudget als Förderkriterium halte ich allerdings für ein seltsames Verständnis von Qualität: BORGEN mit seinen 800.000 Euro pro Folge wäre nicht gefördert worden.

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.