Filmkonzepte, Teil 4

Nur wenn ein Autor ein klares Konzept hat, kann er dem Leser eine klare Botschaft vermitteln. Je präziser, desto besser. Als Autorenwerkzeug ist das Filmkonzept zwar nur für euch und eure Schreibpartner gedacht, dient aber als Grundlage für Pitch, Exposee, Treatment und/oder Drehbuch.

YouTube: Filmkonzepte: KLARHEIT erzeugen

Bei der Figurenentwicklung herrscht vermutlich die größte Verwirrung. Was ist das überhaupt? Aus dramaturgischer Sicht bezieht sich die Entwicklung einer Figur ganz konkret auf ihr Verhalten.

Die Veränderung einer Figur wird durch den Auslöser der Geschichte ermöglicht, der sie zu neuem Handeln zwingt. Falls eine Figur in der Geschichte nämlich genau das tut, was sie schon immer getan hat (z.B. der alte James Bond, vor 2006), dann kann sie sich dadurch gar nicht verändern. Erst wenn der Auslöser sie in eine „neue Welt“ stößt, die ihr unbekannt ist, kann das eine Veränderung bewirken.

Zu jeder Entwicklung gehört also in erster Linie die zentrale Handlung, die eure Figur in der Geschichte vollzieht. Eine Figur kann viele Dinge tun, aber was ist der gemeinsame Nenner? Der so genannte „Charakterbogen“ wird dann durch die Situation der Figur am Anfang und am Ende der Geschichte gebildet, also durch ihre Schwächen am Anfang und der Veränderung dieser Schwächen. Nehmen wir als Beispiel den Kung-Fu-Klassiker DIE SCHLANGE IM SCHATTEN DES ADLERS:

  • Ein unerfahrener, schwacher Hausmeister
  • lernt Kung Fu
  • und wird dadurch zum stärksten und kreativsten Kung-Fu-Kämpfer aller Zeiten

Zu jeder zentralen Handlung („lernt Kung Fu“) kann es allerdings unendlich viele Entwicklungsmöglichkeiten geben – nicht nur die aus unserem Beispiel. Es ist ratsam, sich zuerst zu überlegen, wie die Figur am Ende sein soll und schließlich das Gegenteil davon an den Anfang zu setzen. Stellt euch dafür folgende Fragen: Wie wird eure Figur in der Geschichte herausgefordert? Wie wird sie sich am Ende verhalten? Und schließlich: Was sind ihre Schwächen zu Beginn der Geschichte? Woran mangelt es eurer Figur am Anfang?

Obwohl der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt sind, möchte ich auf ein paar Möglichkeiten der Entwicklung aufmerksam machen, die beliebt sind, und dadurch immer wieder auftauchen:

  • Vom Kind zum Erwachsenen (z.B. DIE ABENTEUER VON HUCK FINN)
  • Vom Erwachsenen zum Anführer (z.B. MATRIX)
  • Vom Anführer zum Visionär (z.B. UNHEIMLICHE BEGEGNUNGEN DER DRITTEN ART)
  • Vom Anführer zum Tyrannen (z.B. DER PATE)
  • Vom Mensch zum Tier (z.B. DIE FLIEGE)

Noch abschließend eine kleine Warnung: Im Film ist jede Figurenentwicklung ein Balanceakt zwischen Spannung und Glaubwürdigkeit. Je größer die Veränderung, desto unglaubwürdiger wird die Geschichte. Ist die Veränderung nur klein, bleibt die Geschichte zwar glaubwürdig, aber die Spannung wird sich in Grenzen halten. Bei Serien sieht das natürlich ganz anders aus, denn hier gibt es genug Zeit, um die größten Charakterbögen nachzuvollziehen.

We can cover that by a line of dialogue...

    Hast du deinen Text vergessen?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Mit dem Klick auf „Kommentar absenden“ wird der Speicherung der angegebenen Daten sowie des Zeitstempels zum Zwecke der Darstellung des Kommentars und des Spamschutzes zugestimmt. Für eine nachträgliche Löschung bitten wir um eine Mail an uns von der entsprechenden Adresse. Siehe auch: Datenschutzerklärung.