Fernsehprogramm: MediathekView

Vor ein paar Tagen habe ich Ron für Blochin die Software MediathekView empfohlen, und es gibt eigentlich keinen Grund, warum ich sie euch nicht gleich weiterempfehlen sollte: MediathekView durchsucht die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender und bietet die Möglichkeit, die Sendungen gleich herunterzuladen, „aufzunehmen“. Das funktioniert völlig legal, sehr einfach, sehr praktisch, gerade für all uns vielbeschäftigte Filmemacher, die gar nicht die Zeit finden, tolles deutsches Fernsehen zu schauen, wenn es denn dann mal läuft.

Das Programm MediathekView durchsucht die Mediatheken verschiedener öffentlich-rechtlicher Sender (3Sat, ARD, ARTE, KiKa, MDR, ORF, SRF, ZDF etc.), lädt Beiträge daraus herunter oder spielt diese ab (mit VLC Media Player oder mit einem Programm eigener Wahl). Es können auch Sendereihen/Serien abonniert werden.

Hier ist die Projektseite mit Download beim Open-Source-Host SourceForge. Das Programm läuft mit Java und braucht nur entpackt und gar nicht installiert werden. Die Oberfläche ist schnell erklärt: Links werden die Suchkriterien eingegeben, zum Beispiel Blochin, rechts erscheinen die Suchergebnisse und lassen sich mit einem Klick abspielen oder herunterladen. Reihen und Serien können zudem abonniert werden.

Probleme habe ich bisher nicht gehabt. Arte benennt seine Spielfilm-Trailer nur mit dem Namen des Spielfilms, da lohnt es sich schon mal auf die Dauer der Sendung zu achten, bevor man sich freut Eastern Promises herunterladen zu dürfen (Ja, das ist mir passiert).

Eine finanzielle Unterstützung für die Unkosten der Infrastruktur wird gerne angenommen :) Auch Vorschläge für die weitere Entwicklung oder Hinweise auf Fehler werden gerne entgegengenommen. http://zdfmediathk.sourceforge.net/#donate

Ich habe (als Post-Mauerfall/Digital Native) das Fernsehen eigentlich für mich erst durch MediathekView entdeckt, über mein Pflichtinteresse als deutscher Filmemacher hinaus. Danke dafür an die Entwickler. Und die Sender freuen sich vielleicht auch. Interessant wäre dann noch zu wissen, inwiefern die Sender den Datenfluss überprüfen und daraus Rückschlüsse auf das Zuschauerinteresse ziehen. Denn wenn die Quote wirklich sein muss, will ich sie ja wenigstens mitgestalten können.

We can cover that by a line of dialogue...

    Hast du deinen Text vergessen?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Mit dem Klick auf „Kommentar absenden“ wird der Speicherung der angegebenen Daten sowie des Zeitstempels zum Zwecke der Darstellung des Kommentars und des Spamschutzes zugestimmt. Für eine nachträgliche Löschung bitten wir um eine Mail an uns von der entsprechenden Adresse. Siehe auch: Datenschutzerklärung.