Schlagwort: Geschlechterverteilung

In Tatort und Polizeiruf sind zu wenig Autorinnen beschäftigt: 2018 waren es 6,1 Prozent. Anfang des Jahres richteten sich 76 deutsche Drehbuchautorinnen in einem Brandbrief an die ARD-Sender, forderten eine 50-Prozent-Quote bis 2021 und boten dafür die Zusammenarbeit an einem runden Tisch an – bisher vergeblich. Die Beschäftigung von mehr Frauen scheitere an der »Qualitätsentscheidung« der Redaktionen, das ist das Argument der Sender.

Branche & Markt

Belinde Ruth Stieve, Erfinderin des Diversitäts-Tools NEROPA, macht in einem neuen Artikel Warum arbeitet Ihr nicht mit uns? – Protagonism is Propaganda for Privilege auf Ihrem Blog SchspIN auf einen Brandbrief an ARD-Programmdirektor Volker Herres aufmerksam, den Autorinnen ob des alarmierenden Geschlechterverhältnisses im Drehbuchgewerk formulierten.

Branche & Markt

Schon früh werden beim Drehbuchschreiben die Weichen für die Geschlechterverteilung und somit meistens das Männerübergewicht im Film gestellt. Die Hauptrolle, oder die zwei, drei Hauptfiguren, stehen meist von Anfang an fest und mit ihnen ihr Geschlecht. Nach und nach, im Laufe der…

Branche & Markt Links

Erzähler wissen: Entscheidungen sind schwer. Und: Für Entscheidungen muss man gerade stehen. Ein Überblick über die kulturpolitischen Ideen der Parteien, deren Vertreter vermutlich im nächsten Bundestag sitzen werden, besonders in Bezug auf Schrift und Film. Der erste Teil findet sich hier. Die…

Branche & Markt Filmförderung Verträge & Honorar

Es gibt mehr Männer- als Frauenrollen im deutschen Film und Fernsehen. Nur 35% der Figuren insgesamt, nur 20% der Hauptfiguren sind weiblich. 80% der deutschen Filme haben keine gleichberechtigte Rollenverteilung. Das sind Zahlen aus einer Studie des Geena Davis Institute on Gender…

Arbeitstechniken Branche & Markt

Das Blog SchspIN ist jetzt drei Jahre alt. Meine Untersuchungen machen viel bis sehr viel Arbeit und sind nicht wirklich lustig, da eigentlich nie etwas Erfreuliches dabei rauskommt. Das gilt für Analysen der Gewerke hinter der Kamera, und genauso – wie heute…

Branche & Markt