Too long; didn’t read: Texte aus Drehbuch-, Film- und Welttheorie, kurz, knapp, bündig zusammengefasst und auf ihren Wert fürs filmschreiben hin geprüft. Heute »Aristoteles oder Der Philosoph als Mann von Welt« aus Die philosophische Hintertreppe von Wilhelm Weischedel. In 140 Zeichen (Was…

Weiterlesen Theorie tl;dr: Über Aristoteles

Dramaturgie

Um die Bedeutung von Nebenfiguren klar zu machen, ist es gut, sie mit jenem Begriff zu versehen, den wir alle von den Oscar-Verleihungen her kennen: „supporting actors“. Für unseren Zweck nennen wir unsere Nebenfiguren kurz mal „supporting characters“. Also Figuren, die den…

Weiterlesen Die Nebenfiguren – nicht so wichtig?

Arbeitstechniken Figuren Schreiben

Figuren sind der Dreh- und Angelpunkt des Films. Sie haben die Handlung sprichwörtlich in der Hand, denn mit ihren Entscheidungen gestalten sie, was passiert. Eine Figur, und dann noch eine Hauptfigur, die weder handelt noch Entscheidungen trifft, ist vor allem eins: langweilig.…

Weiterlesen Die Entscheidung zu handeln: Aktive vs. passive Figuren

Arbeitstechniken Dramaturgie Erzähltechniken Figuren Kreativität Methoden

Die Wednesday Writing Tips sind eine Reihe von wöchentlich erscheinenden Schreib-Tipps erfolgreicher AutorInnen und Stoffentwicklungsmethoden. Aus der Reihe WRITER´S TOOLBOX: TIPS FROM THE MASTERS der Gotham Writers Annie Proulx: 5 Techniques for Good Craftsmanship 1. Proceed slowly and take care. 2. To…

Weiterlesen Wednesday Writing Tips: Annie Proulx

Arbeitstechniken Methoden Schreiben

Dramaturgie Figuren Journalismus Konflikt Persönlichkeit Storytelling

Die Wednesday Writing Tips sind eine Reihe von wöchentlich erscheinenden Schreib-Tipps erfolgreicher AutorInnen und Stoffentwicklungsmethoden. Aus der Reihe WRITER´S TOOLBOX: TIPS FROM THE MASTERS der Gotham Writers Kurt Vonnegut: 8 Basics of Creative Writing 1. Use the time of a total stranger…

Weiterlesen Wednesday Writing Tips: Kurt Vonnegut

Arbeitstechniken Methoden Schreiben

Dramaturgie Figuren Konflikt

Man meint immer, seine Figuren gut zu kennen. Das mag der Fall sein, die Frage ist nur, ob man diese Kenntnis schon aus der zum Teil noch im Unbewussten liegenden Anmutung ins Bewusstsein hat holen können. Das Hauptkriterium für Bewusstheit ist sprachliche…

Weiterlesen Mit seinen Figuren in Kontakt kommen

Arbeitstechniken Branche & Markt Kreativität Schreiben Szene & Dialog

Drama entsteht aus Erkenntnissen und deren (emotionale) Bedeutung für die Figuren – und die daraus resultierende emotionale Bedeutung für den Zuschauer. Erkenntnisse erzählen aber nicht bloß, was erkannt wird, sondern auch wie erkannt wird: Wie die Figur wahrnimmt. Erkenntnisse beeinflussen Motivationen und…

Weiterlesen Wahrnehmung und Sensibilität: Wie wir und unsere Figuren erkennen

Dramaturgie Figuren Kreativität

Branche & Markt Fernsehen Journalismus